Stress

Warnsignale

  • leicht reizbar (bis aggressiv)
  • emotional instabil / leer
  • antriebslos
  • ausgelaugt
  • unter ständigem Druck
  • innere Unruhe (z.B.: Nervosität, Konzentrationsprobleme)
  • Ein- und/oder Durchschlafprobleme
  • Kopf-, Rücken-, und/oder Bauchschmerzen
  • vermehrter Alkohol- und/oder Aufputschmittelkonsum oder sonstiger vermehrter Konsum
  • Das berufliche und/oder private Leben leidet unter der aktuellen Situation

Sie können 3 oder mehr der Warnsignale bei sich beobachten?

Sie sollten handeln!

Diese Signale deuten darauf hin, dass Sie starkem Stress ausgesetzt sind und an Ihre Grenzen stoßen.

Hierbei wird unterschieden zwischen positivem und negativem Stress.

Negativer Stress

definiert sich über die oben genannten Warnsignale und mündet in den schlimmsten Fällen in einem Burnout oder einer Depression.

Burnout

ist nicht in der ICD-10 (International Classification of Diseases; das weltweit anerkannte Diagnose­klassifikationssystem der Medizin) gelistet. Daher zählt die Behandlung nicht zu den Kassenleistungen. Dabei ist bewiesen, dass Burnout nachhaltige Beeinträchtigungen nach sich ziehen und der Übergang von Burnout zur Depression fließend sein kann.

Effiziente Strategien zur Stressbewältigung, Achtsamkeit und das Ausbilden selbstreflektorischer Anteile sind der Schlüssel zu einem ausgewogenen und positiven Umgang mit Stress und Druck.

Positiver Stress

hingegen befähigt uns, über uns hinauszuwachsen, motiviert uns, treibt uns an und bringt uns dazu, Herausforderungen als Chancen zu sehen und führt uns sicher durch schweres Fahrwasser.

Lernen Sie Ihren negativen Stress in einen positiven zu wandeln und aus ihm Kraft zu schöpfen.

Lassen Sie uns sprechen.

Sie sind die einzige Konstante in Ihrem Leben.

Seien Sie es sich wert, dass es Ihnen gut geht.

 

Stimme

Jede Stimme hat ihre Stärken und Schwächen.

Menschen, die ihre Stimme über einen längeren Zeitraum oftmals unwissend suboptimal nutzen, leiden zunehmend an:

  • Heiserkeit
  • „dünner“ Stimme
  • einem Räusperbedürfnis
  • dem Gefühl, beim Sprechen geht die Luft aus
  • einer am Abend schlechteren Stimmqualität
  • Halsschmerzen
  • einem „Wegbrechen“ der Stimme beim Sprechen
  • daran, dass sie von anderen aufgrund ihrer Stimme nicht verstanden werden

Die Stimme wird von verschiedenen sich gegenseitig bedingenden Faktoren gleichermaßen beeinflusst.

Daraus ergibt sich, dass sich die Beschwerden durch gezieltes Aktivieren der Ressourcen einer Stimme und das Reduzieren stimmbelastender Aspekte beheben lassen.

Im Stimm-Coaching ist es meine Aufgabe als staatl. gepr. Stimm-Therapeutin, Sie die Stärken und Ressourcen Ihrer Stimme spüren und erleben zu lassen.

Unsere gemeinsame Aufgabe ist es dann, Ihre Erfahrungen und Fortschritte in Ihren Alltag zu transferieren.

 

Präsentation

Vor Menschen zu sprechen löst in Ihnen Unbehagen aus?

Sie werden nervös und unsicher?

Bisher konnten Sie dem Halten einer Rede und/oder dem Präsentieren recht gut aus dem Weg gehen …

… doch nun sind Sie beruflich darauf angewiesen oder möchten endlich mit dieser Unsicherheit abschließen?

Wussten Sie, dass Sie Nervosität für sich arbeiten lassen können?

Als ehem. Schauspielerin an diversen Schauspielhäusern ist es mir ein besonderes Anliegen mit Ihnen Ihre persönliche Strategie zu entwickeln Ihre Nervosität konstruktiv zu nutzen und sich von Ihrer Unsicherheit zu lösen.

Lassen Sie uns sprechen.

About

Vita


Kooperationsarbeiten als Schauspielerin

  • [k] Kampnagel
  • Thalia Theater
  • Ernst Deutsch Therater
  • Deutsches Schauspielhaus Hamburg

Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA)

  • Seminarkonzeption /-leitung

Staatl. gepr. Logopädin – Sprach-, Sprech- und Stimmtherapeutin

(Berufsfachschule für Logopädie der Ev. KH Alsterdorf gGmbH)

  • Therapiekonzeption /-leitung

Studium der Psychologie (B.Sc.) – Universität Hamburg

Schwerpunkte:

  • Klinische, Pädagogische und Arbeits- und Organisationspsychologie

Gefängnisseelsorge & Psychologische Beratung

  • Untersuchungshaftanstalt Hamburg

Kommunikationstraining für Fachärzte

  • Universitätsklinikum Eppendorf (UKE)

MES Menschen Entwicklung Systeme GmbH

  • Assistenz & Rollenspielerin